« Zurück zur Übersicht

iAutomation – Gebäude steuern ganz easy

infoteam entwickelt benutzerfreundliche Konfigurationswerkzeuge für eingebettete Systeme für seine Kunden. Das sind beispielsweise die Hersteller von Systemen und Komponenten der Gebäudesystem- und Beleuchtungstechnik. Mit den Kunden zusammen erarbeiten wir individuelle Lösungen und moderne Interaktionskonzepte nach den neuesten Technologien.

Was ist Gebäudeautomatisierung?

Ziel von benutzerfreundlicher Gebäudeautomatisierung ist es, Funktionsabläufe automatisch nach vorgegebenen Einstellwerten (Parametern) durchzuführen oder deren Bedienung bzw. Überwachung zu vereinfachen. Alle Sensoren, Aktoren, Bedienelemente, Verbraucher und andere technische Einheiten im Gebäude werden miteinander vernetzt. Abläufe können in Szenarien zusammengefasst werden, z. B. eine Lampe merkt, ob jemand im Raum ist oder eine Heizung reguliert sich bei offenem Fenster selbst. Die Anforderungen an Qualität, Zuverlässigkeit, Ergonomie und Design sind hoch.

Ein Gebäude per iPad steuern  geht das?

Der Anwender soll die Gebäudesteuerung einfach, intuitiv und zuverlässig bedienen können. Mit dem Touchpanel direkt an der Wand selbst oder von unterwegs – mit dem Smartphone, TabletPC oder mit Internetzugang von irgendwo auf der Welt. Das ist per mobilem Endgerät mit einem gängigen Browser möglich. Mit Hilfe von Visualisierungssystemen ist das quasi ein Kinderspiel.

Wer braucht dann noch Dokumentation, aufwändige Schulungen oder Wartung? Das spart Kosten. Bedienungsfehler werden vermieden und die Anwendung macht bei aller Funktionalität Spaß.

Die Umsetzung

Die Bedienerfreundlichkeit einer grafischen Benutzeroberfläche entscheidet über den Erfolg der dahinter liegenden Technik. Die Softwareentwickler bei infoteam arbeiten hier mit Tools wie dem Enterprise Architect, als Framework kommt u. a. das Google Web Toolkit (GWT) zum Einsatz, programmiert wird in Java. Das Entwicklerteam organisiert und verwaltet sich selbst nach dem Scrum-Modell. Das bedeutet eine hohe Eigenverantwortung und Engagement für jeden Einzelnen und eine große Portion Vertrauen und „Loslassen“ von der Managementebene. In sogenannten Daily Scrum Meetings stimmt sich das Team über den Fortgang des Projekts ab.

Benutzerfreundlichkeit

Die interaktive Mensch-Maschine-Kommunikation trifft auf intuitive Benutzeroberflächen, wie man sie vom  iPad oder iPhone kennt. Smartphones und TabletPCs werden zu Remote-Steuerungs- und Überwachungsgeräten. Alle Funktionen und Anwendungen können übersichtlich und schnell überall abgerufen werden. Die Einsatzbereiche sind vielfältig z. B. für Gebäudeautomation (Licht, Jalousien, Türen), Steuerung von Landmaschinen, für Solar- oder Windkraftanlagen. Nicht nur die Funktionssteuerung, sondern auch der  Energieverbrauch von Gebäuden lässt sich so managen und minimieren.

 

Bis jetzt wurde kein Kommentar abgegeben.

Kommentieren
(wird nicht veröffentlicht)