« Zurück zur Übersicht

Die Bewerbung bei infoteam

 

… was gehört in eine Bewerbung? Wie sollte bestenfalls ein Lebenslauf aussehen? Was passiert bei infoteam mit den eingegangenen Bewerbungsunterlagen?

Die Antworten auf diese Fragen bekommst du hier.

Generell bevorzugen wir die Bewerbungsunterlagen per Email an bewerbung@infoteam.de oder online über das Bewerbungsformular.

Was gehört in eine Bewerbung?

 

 1.        Das Anschreiben

Das Bewerbungsanschreiben solltest du auf eine Seite begrenzen. Die Motivation zur Bewerbung sollte enthalten sein und wenigstens einen Satz, wie und wo du auf die Stellenausschreibung aufmerksam geworden bist. Bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz wäre die Nennung, warum du dich genau für diesen Beruf bewirbst, wünschenswert.

 2.        Der Lebenslauf

Ganz wichtig: der Lebenslauf sollte lückenlos sein und zeitlich absteigend von aktuell nach Beginn. Am Besten du listest deine Ausbildung und Berufserfahrung getrennt auf. Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse bitte nicht vergessen und eventuelle Interessen neben dem Beruf, wie Hobbies und ehrenamtliches Engagement unbedingt mit aufnehmen.

 3.        Die Zeugnisse

Arbeitszeugnisse als Anhang bitte beifügen. Außerdem ist der Notenspiegel der Uni, Diplom/Bachelor/Master, Schulzeugnisse (bei Azubis) wichtig.

Wie ein Lebenslauf aussehen kann?

 

Bewerbung-Muster

Hier findest du einen Musterlebenslauf als PDF.

 

Nützliche Links:

http://www.bewerbung-tipps.com/vorlagen.php

 

Was passiert bei infoteam mit den Bewerbungen?

Online- und Email-Bewerbungen werden im ersten Schritt abgespeichert. Bei schriftlichen Bewerbungen werden die Unterlagen gescannt und ebenfalls abgelegt.

Alle Bewerber erhalten innerhalb von einer Woche eine Eingangsbestätigung.

Interessante Bewerbungen werden an den Vorstand weitergeleitet, der dann entscheidet, ob der Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Anschließend wird mit dem Bewerber ein Termin vereinbart.

Ist das Vorstellungsgespräch erfolgreich, erhält der Bewerber die gute Nachricht schnellstmöglich. Die Personalabteilung erstellt den entsprechenden Arbeitsvertrag.

Ist das Vorstellungsgespräch nicht erfolgreich, wird die Absage per Email gesendet bzw. Papier-Bewerbungsunterlagen werden zurück an den Bewerber geschickt. Die Ordner der Bewerber, die eine Absage erhalten haben, werden nach einem halben Jahr gelöscht, gemäß dem Datenschutzgesetz.

 

 

Bis jetzt wurde kein Kommentar abgegeben.

Kommentieren
(wird nicht veröffentlicht)